Erstaufnahmeeinrichtung in Husum

Informationen zu den Planungen

Zur Einwohnerversammlung bezüglich der Errichtung einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge auf der Multifunktionsfläche am Engelsburger Weg laden der Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, Herr Stefan Studt, und die Stadt Husum gemeinsam ein.

Los geht’s am:

Montag, 7. Dezember 2015, 20:00 Uhr,
im NordseeCongressCentrum, Husum

Neben dem Innenminister, der Wert darauf legt, den Einwohnerinnen und Einwohnern Husums persönlich Rede und Antwort zu stehen, wird das Land des Weiteren vertreten durch den Leiter der besonderen Aufbauorganisation der Landespolizei sowie durch einen Vertreter des Landesamtes für Ausländerangelegenheiten. Seitens der Stadt Husum werden der Bürgervorsteher Peter Empen und Bürgermeister Uwe Schmitz anwesend sein.

Seitens des Landes ist beabsichtigt, dass auf dieser Fläche in Abhängigkeit vom Fortschritt der Erschließungsarbeiten möglichst zeitnah bis zu 1.000 Menschen Zuflucht finden. Je nach Bedarf ist eine Gesamtaufnahmekapazität von bis zu 1.500 Menschen vorgesehen. Hierfür werden auf der Fläche bis zu 500 Wohn- und Funktionscontainer errichtet werden. Als Nutzungsende wurde der 31. Juli 2017 verbindlich vereinbart, um die nachfolgend im September stattfindende HUSUM Wind ordnungsgemäß vorbereiten und durchführen zu können.

Innenministerium und Stadt würden sich freuen, wenn möglichst viele interessierte Einwohnerinnen und Einwohner die Gelegenheit nutzen, um sich über die näheren Einzelheiten der Planung, insbesondere aber auch über mögliche Hilfebedarfe zu informieren. Entsprechende Fragen nimmt die Stadt Husum gerne schriftlich oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen, um sie noch vor der Einwohnerversammlung an das Land Schleswig-Holstein weiterzuleiten.

(NfI)

Real time web analytics, Heat map tracking

Dorle Obländer

Zum Seitenanfang