Husum 1958

Husum in alten Bildern

Ein fotografischer Streifzug durch das Husum der 20er bis 70er Jahre

Öffentliche Führungen im NordseeMuseum an jedem zweiten Samstag im Monat Das NordseeMuseum bietet jeweils am zweiten Samstag im Monat – am 11.04., 9.05., 13.06., 11.07., 8.08., 12.09. und am 11.10 – um 15 Uhr eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Von der Republik zur Republik. Husum in der Fotografie zwischen 1920 und 1970" an. Die Historikerin Bettina Görke wird durch die Ende März eröffnete Ausstellung führen.

Die umfangreiche Ausstellung zeigt historische Fotografien, die das Husum der zwanziger bis siebziger Jahre lebendig werden lassen. Beginnend in den turbulenten Jahren der Weimarer Republik, offenbaren sich in weiteren Bildern der Einfluss und die Auswirkungen der NS- Diktatur auf die kleine Küstenstadt mit ihren damals knapp 10.000 Einwohnern. Alltagsszenen dokumentieren die entbehrungsreichen Jahre des Zweiten Weltkriegs und zeigen, wie mit Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 die Husumer einen demokratischen Neubeginn und eine Zeit des Aufbaus und des Aufschwungs erleben. Gezeigt werden unter anderem bislang unveröffentlichte Fotos aus den Sammlungen des NordseeMuseums, des Kreisarchivs Nordfriesland sowie aus Privatbesitz. Ergänzt wird die fotografische Zeitreise durch kulturgeschichtliche Exponate wie u.a. originale Kinoplakate, Plattenspieler, durch die Rolleiflex-Kameras des 2002 verstorbenen Husumer Fotografen Hans Hoffmann und durch zeittypisches Mobiliar.

Die spannende Schau, die sicher nicht nur Husumer begeistern wird, ist bis zum 15. November 2015 zu sehen.

(NfI)

Real time web analytics, Heat map tracking

Dorle Obländer

Zum Seitenanfang