Der Erkältung getrotzt

Passend zur Jahreszeit - Fliederbeersuppe mit Klößen

Widerstand wird zur Pflicht

Wenn der kalte Ostwind uns die Temperaturen wieder einmal tiefer empfinden lässt, als sie sind, müssen wir uns ganz schön anstrengen, um mit unseren Abwehrkräften dagegen zu halten. Dazu gibt es einpaar nützliche Faustregeln:

  1. Norddeutsche Touristenweisheit: Nicht das Wetter ist falsch, höchstens die Kleidung!
  2. Omas Ermahnung: Füße warm und trocken halten!
  3. Hals und Brust durch Schals und Tücher schützen!
  4. Die Eitelkeit ggf. über Bord werfen und doch mal eine warme Mütze aufsetzen!
  5. Genügend Bewegung an der frischen Luft, ohne sich dabei so abzuhetzen, dass man kalte Luft durch den Mund einatmet.
  6. Zinktabletten zur Abwehrstärkung einnehmen.
  7. Obst und Gemüse bringen natürliche Vitamine: An apple a day keeps the doctor away.
  8. Kamillenblüten aufgießen und den Dampf aus dem Topf unter einem Badehandtuch inhalieren, das heilt wunde Stellen in Hals und Nase und ist Balsam für Haut und Bronchien.
  9. Wärme von innen durch winterliches Essen, z.B.

Flederbeersupp mit Klümp

Man nehme einen Liter am besten selbstgemachten Fliederbeersaft (Holunderbeersaft).

Der wird dann in einem kleinen Topf mit ein bis zwei Stangen Zimt (Kaneel) erhitzt und mit Zucker und Zitronensaft oder wenn vorhanden einigen Scheiben unbehandelter Zitrone abgeschmeckt. Ich nehme auch gerne etwas Vanille dazu. Dann soviel Wasser oder Apfelsaft hinzugeben, bis der Geschmack kräftig genug, aber der Säuregehalt nicht mehr so hoch ist. Einen (geschälten) Apfel in schmale Scheiben schneiden und mitkochen. Nach wenigen Minuten sind diese gar und die Suppe kann nach Geschmack mit ca. 60g angerührtem Stärkemehl angedickt werden.

Vorher sollte man die Klößchen vorbereiten, indem man einen Grießbrei von 1/4l Milch und 2 Essl. Butter, 2 Essl. Zucker, 100g Grieß und 1/2 Teel. Salz kocht. 2 Eier einrühren. In einem Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und salzen. Aus dem Brei mit zwei in Wasser getauchten Teelöffeln ovale Klöße stechen und im Wasser gar kochen. Wenn sie oben schwimmen, sind sie fertig.

Andrea Claussen

Real time web analytics, Heat map tracking

Dorle Obländer

Zum Seitenanfang