Kunst und Literatur

Eine Matinée des Fördervereins für Kunst und Kultur Eiderstedt

Ein kenntnisreicher Vortrag über das Zusammenspiel und die Berührungspunkte von Literatur und bildender Kunst wurde den Besuchern dieser ersten in einer Reihe sonntäglicher Matinées im Alten Rathaus Garding geboten.

Vorstandsmitglied Dirk- Uwe Becker und seine Partnerin, die Verlegerin Ellen Balsewitsch-Oldach lieferten in Text und Bild gut strukturiert und klar klassifizierend einen interessanten Beitrag zu literarischen Elementen in der Bildenden Kunst, illustrativen und bewusst nicht-illustrativen künstlerischen Tendenzen in der Literatur und u.a. dem Thema Doppelbegabungen. Anwesende Künstler wie Uwe Herms, Dieter Staacken und Ursula Dietze, um die bekanntesten zu nennen, trugen im Anschluss zu einer interessanten Diskussion bei, bzw. konnten schon während des Vortrags mit einbezogen werden, was dazu beitrug, die Menge an Informationen "sacken zu lassen". Intermedialität und Symbiose von Kunstgattungen ist immer wert, dass man sich mit ihr befasst, denn so entstanden und entstehen weiterhin ganz neue Wege und Möglichkeiten für Künstler, Wahrnehmung hervorzurufen. Der Vortrag hatte Lyrik im weiteren Sinne unverkennbar als Schwerpunkt, kein Wunder, da Dirk- Uwe Becker selbst Lyrik verfasst. Der Bereich des Kalligrafischen wurde durch Dieter Staackens Beiträge veranschaulicht und Uwe Herms verdeutlichte den Unterschied zwischen Illustration und künstlerischer Zusammenarbeit mit Manuel Knortz, indem er erklärte: "Wir haben uns geschworen: Keiner illustriert den anderen." Das hat auch geklappt, denn als man Texte und Bilder zusammenbrachte, harmonierten sie wunderbar.

Alles in allem ist dem neuen Vorstand für die sogenannte Erweiterung des "ovalen Tisches", einer schon im Verein bestehenden Diskussionsrunde, mit diesem Vortrag plus Diskussion ein guter Start gelungen.

Die nächsten Veranstaltungen dieser Art finden am 21.02. und 13.03.2016 jeweils um 11 Uhr statt.

Andrea Claussen

Real time web analytics, Heat map tracking

Foto-Kalender 2018

Zum Seitenanfang