Alfred Kerr - europäischer Journalist und Schriftsteller zwischen den Welten

Vortrag von Henning Röhl im Kulturkeller

Den Kritiker und Schriftsteller Alfred Kerr kennen heute nur noch wenige. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war er der bekannteste Theaterkritiker Deutschlands.

Gerhard Hauptmann und Henrik Ibsen, die bis heute auf vielen Bühnen gespielt werden, haben zum Teil ihm ihre Bekanntheit zu verdanken. Auch als Reiseschriftsteller war Kerr beliebt.

Der Halligmaler Jacob Alberts aus Westerhever war sein Freund. Auch deshalb besuchte Kerr vor und während des Ersten Weltkriegs mehrfach die schleswig-holsteinische Westküste und schrieb nicht ohne Ironie und Humor ausführlich darüber.

Über Husum wusste er zum Beispiel im Jahre 1910 zu berichten: „Die Bewohner von Husum machen all einen pensionierten Eindruck.“

Kurz nach Beginn der Nazizeit musste Kerr im Frühjahr 1933 mit seiner Familie Deutschland verlassen. Seine Tochter Judith hat über Flucht und Leben der Familie Kerr im Exil den Bestseller geschrieben: „Als Hitler das rosarote Kaninchen stahl.“

Kerr floh über Prag nach Lugano, von dort dann nach Zürich und Paris, bis er schließlich 1935 nach London kam.

1938 wurde Kerr Mitbegründer des Freien Deutschen Kulturbundes und von 1941 bis 1946 war er Präsident des Deutschen P.E.N.-Club im Exil in London, ab 1946 bis zu seinem Tode Ehrenpräsident. Von 1945 an arbeitete Kerr für die deutschen Tageszeitungen Die Welt und Die Neue Zeitung. 1947 wurde er britischer Staatsbürger.

Während einer Vortragsreise durch Deutschland 1948 erlitt Alfred Kerr bei einer Theateraufführung in Hamburg einen Schlaganfall und wählte am 12. Oktober den Freitod. Er wurde auf dem Ohlsdorfer Friedhof bestattet.

Henning Röhl, früher Chefradakteur von Tagesschau und erster Fernsehdirektor der MDR, lebt heute in Husum. Er hat sich ausführlich mit Leben und Werk Alfred Kerrs befasst. Über dessen (unfreiwilliges) „Leben zwischen den Welten“ wird er in seiner lebendigen Art berichten, wobei er besonders auch auf die Besuche Kerrs an der Westküste und auf die Zeit in seinem Pariser Exil eingehen wird.

Eine Veranstaltung der Deutsch-Französischen Gesellschaft Husum
Mittwoch, 6.9.2017 um 19.30 Uhr im Kulturkeller Husum, Schlossgang

(NfI)

Real time web analytics, Heat map tracking

Dorle Obländer

Zum Seitenanfang