Facebook-Gruppe hilft wieder der Husumer Tafel 

Die Online-Gruppe „Nordfriesland on Facebook“ wird die Husumer Tafel wieder unterstützen. Im letzten Jahr kamen in zwei Stunden über eine Tonne Lebensmittel  und ein paar hundert Euro zusammen. „Diese tolle Aktion möchten wir gerne wiederholen“, sagen die Administratoren der Gruppe Claude A. Bruhn, Wolfgang Claussen und Petra Blume.

Am Mittwoch, 9. November, von 10 bis 12 Uhr, stehen viele Gruppenmitglieder wieder auf dem Marktplatz bereit, um Lebensmittel in Empfang zu nehmen. Die Überdachung des Standes wird wieder unentgeltlich von der Husumer Volksbank gestellt.

Die Husumer Tafel wünscht sich hauptsächlich haltbare, gut verpackte Lebensmittel. Das Haltbarkeitsdatum darf nicht überschritten sein. Tabu sind alle Lebensmittel, die Alkohol enthalten. Dazu gehören auch einige Kuchen- und Pralinensorten und zum Beispiel Marzipan. Auch selbstgebackene Kuchen und Torten können nicht angenommen werden.

Gebraucht werden dringend Grundnahrungsmittel wie Mehl, Zucker, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Speiseöl, Milch, Kakao, Margarine, Konserven. Für die Kinder darf es auch mal Kakaopulvergetränk oder Schokoaufstrich sein. Backzutaten sind in der Vorweihnachtszeit auch gerne gesehen. Gerne werden wieder Adventskalender für Kinder und Schokolade genommen, denn meist werden Weihnachtsartikel erst nach Weihnachten von Firmen gespendet.

Hilde Zeugner und Dieter Pelties sowie alle anderen ehrenamtlichen Helfer der Husumer Tafel  waren im letzten Jahr überwältigt von der Hilfsbereitschaft und der Menge an Gütern, die so zusammenkamen. Mehrfach mussten der Wagen der Tafel sowie der Transporter von Gruppenmitglied Gerd Biel zwischenfahren, um Kartons zur Ausgabestelle in der Theodor-Storm-Straße zu fahren. „Wir konnten so sehr vielen Kunden ein schönes Weihnachtsfest und gerade vielen Kindern Freude bereiten“, so Hilde Zeugner. Die Husumer Tafel versorgt jeden Mittwoch und jeden Freitag mehrere hundert Personen, die ohne die Lebensmittelhilfe nicht über die Runden kämen.

Die Administratoren rufen daher nicht nur ihre 6000 Online-Mitglieder auf, unterstützend einzugreifen und „ein Teil mehr“ für die Tafel einzukaufen, auch alle anderen Bürger sind eingeladen, die Aktion mitzutragen. Die Gruppe ist für weitere Fragen unter www.facebook.com/groups/Nordfriesisch/ zu finden. Informationen zur Husumer Tafel gibt es unter www.dw-husum.de/de/einrichtungen/husumer-tafel.php.

(NfI)

Real time web analytics, Heat map tracking

Foto-Kalender 2018

Zum Seitenanfang