Piratenstück mit Husumer Schiff

Lange her - und längst vergessen

© Artusius - Fotolia.comEin vollendetes Piratenstück ereignete sich 1924 mit einem Husumer Schiff. Der kleine Motorsegler „Anne", im Eigentum von Kapitän Petersen, sollte von Husum eine Ladung Schrott nach Cuxhaven bringen. Die 65 Seemeilen weite Reise konnte das Schiff bequem an einem Tag bewältigen. Aus Gefälligkeit nahm der Kapitän einen Passagier an Bord, den Ingenieur J.

In Cuxhaven wartete man am nächsten Tag vergebens auf die Ankunft des Motorseglers. Auch am zweiten Morgen war das Schiff noch nicht eingetroffen. Es war Mai, das Wetter ruhig und klar. Man fragte in Husum telefonisch an: Die „Anne" war vor zwei Tagen ausgelaufen. Das Schiff war einfach verschwunden.

Eine Woche darauf kam aus der englischen Hafenstadt Hull eine seltsame Anfrage. Dort wäre der deutsche Motorsegler „Anne" eingelaufen und würde zum Verkauf angeboten, samt seiner Ladung Kupferschrott. Auffallend sei, an Bord befände sich nur ein Mann, und der sei nicht einmal Seemann, sondern der Ingenieur J. Er gäbe an, er habe das Schiff mit seiner Ladung vom Eigentümer, dem Kapitän Petersen, rechtmäßig gekauft. Petersen und seine zwei Mann Besatzung habe er unterwegs auf seinen Wunsch an Land setzen müssen. Wo, könne er nicht sagen.

Sofort wurde eine Suche nach der verschwundenen Besatzung eingeleitet. Sie blieb ergebnislos. Somit war für die englischen Behörden nur eine Erklärung möglich: Der Passagier hatte kaltblütig die drei Seeleute ermordet und sich das Schiff samt Ladung angeeignet. Das Verbrechen ist nie völlig aufgeklärt worden.

Erzählt hat die Geschichte Fred Schmidt in seinem 1953 erschienenen Buch „Alle Mann an Deck – Ein Buch von abenteuerlichen Seereisen". Alfred Eduard Schmidt (1902 – 1957) war deutscher Seeoffizier und Schriftsteller. Alle seine Werke hatten einen Bezug zur Seefahrt. 1957 war Schmidt Erster Offizier auf dem Schulschiff „Pamir", das am 21. September 1957 bei den Azoren unterging. Bei dem Untergang starb vermutlich auch der Erste Offizier. Am 28. November wurde Schmidt für tot erklärt.

jed

Real time web analytics, Heat map tracking

Dorle Obländer

Zum Seitenanfang