Geschichten von Rena und Rosalie Ueth

Die Lesung am 17. September im Halligblick auf Nordstrand lief prima und war sehr gut besucht. Auch die Auflage wird auf Grund vieler Vorbestellungen jedes Mal etwas höher. Für etliche Nordstrander ist es inzwischen eine feste Institution geworden. Das Ganze lief unter der Leitung von Doris Heinze, die Autorin zahlreicher Bücher ist und früher Drehbuchschreiberin für den NDR war.

Sieben kleine Geschichten, die vom Leben und anderen Begebenheiten erzählen.

„Mit John und John im Kino“ - von Rosalie Ueth

Hier erzählt sie von einer Begegnung mit John Lennon im Kino:

BUMM! Ein Fausthieb in die Magengrube zwingt den Mann, der der hilflosen Verkäuferin gerade das Bargeld aus der Hand reißen wollte, in die Knie. John Wayne betrachtet lächelnd sein Werk, holt ein zweites Mal aus und trifft mit dem Ellbogen drei weitere Gegner hinter sich, die umkippen wie die Dominosteine. [....]

Langsam drehe ich mich um und kann es nicht fassen, als ich über eine Nickelbrille hinweg, an einigen langen Haarsträhnen vorbei in zwei kleine, braune Augen gucke. Ich keuche.

„Das ..., das ...“

„ ... kann doch nicht wahr sein?“ beendet der Beatle den Satz fragend. Er sieht mir noch eine Weile in die Augen, dann wendet er sich der Leinwand zu und lässt sich in den Sessel zurücksinken.

„Erst wollen die Leute immer Frieden und gucken sich dann so was an.“

„So kann man das natürlich auch sagen“ - von Rena Ueth

Annegret hatte das, was man im Volksmund einen „Sockenschuss“ nennt. Sie war eine zutiefst verunsicherte Frau Anfang dreißig. Ihre Mutter, depressiv und alleinerziehend, hatte überall Gefahren gesehen und ihre Tochter vor jeglichem Unheil beschützen wollen, sie dadurch aber vor Heil und Unheil gleichermaßen bewahrt. [.....]

Einen kurzen Moment lang überlegte Annegret, ob sie einen Kollegen zur Hilfe rufen sollte, verwarf den Gedanken aber sofort wieder; mit diesem Problem würde sie schon allein fertig werden! „Sie machen auf mich einen sehr erregten Eindruck“, sagte sie, faltete die Hände und schlug die Beine übereinander. Jetzt konnte sie beweisen, was in ihr steckte. „Wie kommen Sie zu der Annahme, dass er Ihnen schaden will?“

„Weil er mich schon mehrfach krankenhausreif geschlagen hat, dieses miese Schwein!“ Wieder überschlug sich ihre Stimme. „Er ist oberaggressiv und ...!“

Und fünf weitere Geschichten, nachdenklich und genau hingeschaut.

Das Buch kann bei Interesse über EDEKA Nordstrand, den Nordstrander Kulturverein sowie über die Volkshochschule Husum bezogen werden.


Vita Rena Ueth

Die Husumerin machte eine Lehre als Schriftsetzerin und arbeitete danach als Korrektorin in der Buchherstellung. Schon früh begeisterte sie sich für das Schreiben und verfasste auf ihren ausgedehnten Reisen rund um die Welt Reisetagebücher. Es folgte ein Cartoon-Band, und, mittlerweile verheiratet und Mutter von drei Kindern, illustriert sie heute Bücher und schreibt Geschichten.

Vita Rosalie Ueth

Rosalie Ueth wurde 1998 in Husum geboren und besucht das dänische Gymnasium in Schleswig. Seit frühester Kindheit ist sie musikalisch aktiv, nimmt klassischen Gesangs-, Gitarren-, und Klavierunterricht, wirkte bei Musiktheateraufführungen mit und nahm mit Erfolg an verschiedenen Musikwettbewerben teil.

Außerdem ist sie vom Schreiben begeistert, und so ist sie dieses Jahr zum ersten Mal bei der Nordstrander Schreibwerkstatt dabei.

Wolfgang Claussen

Real time web analytics, Heat map tracking

Dorle Obländer

Zum Seitenanfang