Strandvergnügen und Genuss hoch fünf

An St. Peter-Ordings Badestellen locken Sommerfrische und mehr

In St. Peter-Ording kann der Sommer 2017 beginnen: Zwölf mal zwei Kilometer feinsandiger Strand mitten im Nationalpark Wattenmeer, fünf Badestellen mit flachem Zugang zum Meer, zahlreiche Wasser- und Strandsportangebote sowie die beliebten Pfahlbau-Restaurants erwarten die Urlauber zu sonnigen, unbeschwerten Zeiten. Feriengäste vor Ort erreichen den Strand zu Fuß oder per Rad. Insbesondere für Tagesgäste stehen in Ording und in Böhl zwei große Strandparkplätze bereit.

Eine Küste, fünf Badestellen
Die fünf Badestellen in St. Peter-Ording stehen in den Sommermonaten nicht nur für ungetrübtes Strand- und sicheres Badevergnügen, sondern auch für viele Möglichkeiten, den Tag aktiv zu gestalten. Dazu gehören z.B. die täglichen Strandsport- und Kinderanimations-programme der Tourismus-Zentrale, Beachvolleyball-Felder und Spielplätze. An allen Badestellen sorgen Schwimmmeister bzw. Rettungsschwimmer der Tourismus-Zentrale und sowie DLRG-Rettungsschwimmer für Sicherheit.

In einen FKK- und einen Textilbereich teilt sich im nördlichsten Abschnitt des St. Peter-Ordinger Strands die Badestelle Ording Nord. Die beschauliche Badestelle ist beliebt bei Familien und bei Gästen, die Ruhe bevorzugen. Ein Stück weiter südlich befindet sich die größte und belebteste Badestelle Ording. Strandkörbe und Strandmuscheln prägen das Bild am weitläufigen Strandabschnitt, der neben Schwimmvergnügen, Sonnenbad und Kinderspaß auch Raum für Strandsport bietet. Auf dem benachbarten Event-Gelände finden zudem Veranstaltungshöhepunkte wie die smart beach tour mit Qualifikationsspielen für die Beachvolleyball-Meisterschaften oder das Drachenfestival statt.

Zwischen den Badestellen Ording und Bad herrschen optimale Kitesurf-Bedingungen, daher befinden sich hier die 400 Meter breite Surfschneise, in der auch Wettbewerbe wie die Kitesurf Masters ausgetragen werden, und das Wassersportcenter X-H2O, ein Treffpunkt der Kiter- und Surfer-Szene. Die breite Sandbank ist in diesem Bereich für Strandsegelkurse und Kitebuggykurse reserviert. Am Ende der Seebrücke im Ortsteil Bad lädt die Badestelle Bad zu fröhlichen Strandtagen ein. Sie ist ebenfalls bestens geeignet für Familien, zumal der Spaß für Kinder oftmals schon im Bollerwagen auf der Brücke beginnt. Südlich der Seebrücke und der Badestelle Bad schließt sich das Regattagelände der Strandsegler an.

Idylle pur erwartet den Badegast an der Badestelle Süd vor dem Ortsteil St. Peter-Dorf. Der kleinste bewachte Strandabschnitt St. Peter-Ordings liegt am großen Priel, der sich zwischen Böhl und den Salzwiesen von St. Peter-Bad erstreckt und verfügt neben Sand- auch über Grünstrand. Ihr Lagunencharakter verleiht der Badestelle Süd einen besonderen Reiz, denn sie ist durch die vorgelagerte Sandbank von der offenen Nordsee abgeschirmt. Ein idealer Ausgangspunkt für geführte Wattwanderungen.

Der südlichste Strandabschnitt St. Peter-Ordings mit der Badestelle Böhl grenzt an die Schutzzone 1 des Nationalparks und vermittelt ein besonderes Gefühl von Natur, Weite und Horizont. Passend zum Ortsteil Böhl, in dem sich viele Unterkünfte für Familien befinden, ist auch die vorgelagerte Badestelle bei Familien sehr beliebt. Eine Besonderheit bietet der Strand zwischen den Badestellen Süd und Böhl. Hier ist das Reiten erlaubt.

Fünf Pfahlbau-Restaurants für den kleinen und großen Appetit
Die markanten Pfahlbauten am Strand von St. Peter-Ording sind die Wahrzeichen des Nordseeheil- und Schwefelbads. An jeder Badestelle beherbergt einer der Bauten ein Restaurant, das auf der Plattform in sieben Metern Höhe einzigartige Aussichten auf Strand, Nordsee und Watt erlaubt. Dabei hat jedes der Pfahlbau-Restaurants einen ganz eigenen Charakter und ist auch unabhängig vom Strandtag einen Besuch wert.

Eine kleine Berühmtheit hält die Badestelle Ording Nord bereit, denn das Pfahlbau-Restaurant Strandcafé Silbermöwe spielte in den Serien Gegen den Wind und Die Strandclique eine Hauptrolle. Heute stehen hier z.B. norddeutsche Spezialitäten wie Fischgerichte oder Halligbrot mit frischen Nordseekrabben auf dem Speisezettel.

Große Anziehungskraft hat die Strandbar 54° Nord an der Badestelle Ording mit ihrer Freiluft-Lounge, in der auch einfach mal ein Wein, ein Bier oder ein Aperitif getrunken werden kann. Auf der Speisekarte stehen frische und saisonale Angebote, Fisch und Salate, Eisbecher und Kuchen.

Am Ende der Seebrücke an der Badestelle Bad erwartet mit der Arche Noah ein traditionsreiches Pfahlbau-Restaurant seine Gäste. Suppen, Salate, Fleisch, Fisch und Pasta sowie Kuchen und Waffeln sind im Angebot. Außerdem ist hier auf Vorbestellung Fondue erhältlich.

Das Pfahlbau-Restaurant Die Strandhütte an der Badestelle Süd bietet tagsüber kleine, feine Speisen sowie Kaffee- und Kuchenspezialitäten abgestimmt auf Strandgäste, Spaziergänger und Radfahrer. Um 18:00 Uhr verwandelt sich Die Strandhütte in Axels Restaurant: Axel Kirchner und sein Küchenchef Mario Büsch servieren dann Speisen der gehobenen Küche und wöchentlich wechselnde Menüs.

An der Badestelle Böhl hält das Pfahlbau-Restaurant Die Seekiste Fisch- und Krabbenspezialitäten sowie leckere regionale Küche und hausgemachte Kuchen bereit. Hier lassen sich nicht nur die Badegäste gerne kulinarisch verwöhnen, sondern auch viele Einheimische.

Parken am Strand
Vom 15. März bis 31. Oktober stehen an den Überfahrten in den Ortsteilen Ording und Böhl Strandparkplätze für Gäste zur Verfügung. In der Zeit von 7.30 bis 22.30 Uhr dürfen hier Fahrzeuge parken. Die Parkplätze liegen im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Das Übernachten auf den Strandparkplätzen ist nicht gestattet.

Weitere Details und aktuelle Informationen sind unter www.st-peter-ording.de zu finden. Dort steht auch eine Vielzahl an Quartieren zur Online-Buchung bereit.

(NfI)

Real time web analytics, Heat map tracking

Foto-Kalender 2018

Zum Seitenanfang